top of page

So eine doofe Kuh....

Alter, ist die unfreundlich….


An so Tagen an denen ich als Mama im Taxieinsatz bin und unsere kleine Dame zu ihren Terminen kutschiere treffe ich für meine Verhältnisse auf viele unterschiedliche Personen beim Einkauf oder den Stopps der unterschiedlichsten Aktivitäten denen sie so nachgeht.

Mir fällt aktuell auf, dass die Gefühlszustände von uns Menschen krass sichtbar werden, die Polarisierung sehr offensichtlich nach außen getragen wird.

Von der herzlichen Kassiererin, den Damen, die uns mit Wurst und Brot versorgen bis zum anderen Extrem, wo ich zwei Mal überlege, ob ich wirklich noch fragen soll, bis wann ich denn mit einer Rückmeldung rechnen darf.

Wenn ich in einer Umgebung mit Menschen bin die sehr offen sind bin ich sehr schnell dazu verleitet mit voller Liebe den nächsten Raum zu betreten und Zack, steht da ein Drache im Damenkostüm verpackt und pfaucht hinter der nächsten Theke hervor, weil ich die Gegebenheiten nicht kenne und ich mutig war trotz schlechter Stimmung im Raum und eine Frage gestellt habe: So ist es mir vor einigen Tagen ergangen


Auf meine Frage:

“Darf ich bei Ihnen den Eintritt für meine Tochter bezahlen?“


Kam die Antwort: "JAAAA, ABER",….(für mein empfinden in total genervter Stimmung).

Ich hatte fast das Gefühl ich muss hier die Feuerwehr rufen um einen Brand zu löschen, weil sie bei ABER bereits Feuer gespeilt hat. Zumindest kamen mir sofort diese Bilder in den Sinn, als die Dame mich darauf hinweist, dass wir zu früh sind und wir den Garderobenbereich nicht vor 14.15 betreten dürfen. Zahlen darf ich jetzt um 14.03 auch noch nicht, denn das darf ich erst kurz bevor wir eintreten dürfen, so um 14.14 Uhr.


Ich stehe da, meine Tochter schaut mich an und fragt mich „Warum?“

Ich habe keine Antwort für sie und ohne nun Gedanken lesen zu können, denke ich mal, dass es aus Sicht der Dame eine plausible Erklärung gibt, die in meiner Welt wahrscheinlich eher wenig Sinn machen würde. Der Boss ist nun mal sie, somit warten wir. Sie wird ihre Gründe haben. Vielleicht Anweisungen von oben, vielleicht hat sich auch einfach gerne die Zügel in der Hand, vielleicht spielt Angst mit, dass wir betrügen oder etwas ausnützen könnten in diesen 11 Minuten, die wir früher in das Bad gekommen wären. Alles nur Vermutungen meinerseits, die mir mit dem Blick durch meine "Isabella-Brille" in den Sinn kommen.


Ich kann euch nur sagen, vor einigen Jahren wäre ich hier ziemlich sicher ausgerastet, hätte meine Kräfte mit ihren gemessen, um zu sehen wer besser austeilen kann und ich hätte meine Tochter mega angepisst zur Schwimmstunde begleitet, Sie hätte davon sicher in der Umkleidekabine etwas von meinem Ärger abbekommen und abends hätte ich es noch zwei mal meinem Lebensgefährten erzählt, wie unfreundlich und unverschämt der Mensch hinter dem Pult heute war. :-). Bäh, bäh, bäh.

Mein Tag hätte sich von 14.04 bis zum Bett gehen vorwiegend um dieses Ereignis gedreht. Meine Gedanken hätten sich daran verbissen, wie ein Löwe in seiner Beute.


Mittlerweile habe ich gelernt meist anders mit mir und meinen Gedankenmustern umzugehen, wie an diesem besagten Tag. Ich hatte einen super schönen Nachmittag mit meiner Tochter. Sie hat mir alle Ereignisse aus dem Kindergarten erzählt während sie sich zur Schwimmstunde fertig gemacht hat. Wir haben uns einen Spint in der Umkleidekabine mit einer "schönen" Nummer ausgesucht :-). Ich war einfach da im Moment, ich habe hingehört was sie heute schon alles erlebt hat mit ihren Freunden/Innen, mit ihr herumgeblödelt und mal wieder erkennen dürfen welches tolle Mädchen da zu uns in die Familie gekommen ist.


Dafür bin ich unendlich dankbar, dass ich meine Zeit nicht mehr darauf verschwende im Zorn zu verharren.

Lasst uns die Zeit die wir haben doch mit coolen Sachen verbringen als unsere Energie in etwas zu investieren, dass uns in der Vergangenheit feststecken lässt. Auch diese Dame hat das Recht darauf Ihren Gefühlszustand zu leben, was ich damit mache, wie sie agiert, liegt ja schließlich bei mir und nicht bei ihr.


Selbstmanagement lebe hoch!


Willst Du keinen Blog Beitrag mehr verpassen? Scrolle einfach hinunter, unter diesem Beitrag kannst Du Dich zu meinem Newsletter anmelden. Ab März, 2024 halte ich Dich per e-Mail am Laufenden zu meinem Blog "der Weg aus dem Hoororfilm meines eigenen Lebens"

Deine Isabella

von NaturalFlow-Trainiere Dein Selbst


Du hast Lust darauf Dich besser kennenzulernen? Tools für mehr eigene Freiheit zu lernen und Dein Wohlbefinden damit auf´s nächste Level zu bringen? Dann schau vorbei auf meiner Website unter den NaturalFlow Angeboten. Ich unterstütze Dich gerne.



42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page